- Garten

Frühlingsanfang – Start in die Gartensaison

Endlich ist der Frühling da!
So lange schon haben wir uns danach gesehnt…

Nun dürfen wir wieder die warmen Sonnenstrahlen auf unserer Haut spüren und den ganzen Tag  im Freien verbringen. Der Garten wird wieder Stück für Stück zu unserem zweiten Wohnzimmer.
Nun gibt es viel zu tun!
Nach den rauen, teils auch stürmischen Wintermonaten wird im Garten erstmal aufgeräumt und jedes Eckchen inspiziert.
Sind dann mit dem März endlich die ersten warmen Tage da, können wir im Garten wieder richtig durchstarten!
Wer im Herbst rechtzeitig Zwiebeln gesetzt hat, kann sich jetzt bereits an vielen frischen bunten Blumen erfreuen. Nach den Schneeglöckchen, zählen Krokusse und Narzissen zu den ersten Frühlingsboten. Sie erfreuen uns nach dem langen grauen Winter mit ihren frischen Farben und locken uns förmlich hinaus in den Garten.

Zunächst werden Bäume, Sträucher und Hecken geschnitten. Denn diese Arbeit muss bis Ende Februar erledigt sein. Am 1. März beginnt die Schonzeit zum Schutz von Vögeln und Insekten. Diese endet am 30.September. In der Zwischenzeit darf nur in Form geschnitten werden. Radikales Stutzen ist dann nicht mehr erlaubt!
Alles was vertrocknet ist und die Pflanzen den Winter über vor Frost und Kälte geschützt hat, darf jetzt abgeschnitten werden, um Platz für Neues zu schaffen.
Wenn die Forsythien blühen, ist genau der richtige Zeitpunkt um die Rosen zu schneiden!
Das kann man sich prima merken. Leuchten doch die Forsythien so wunderbar gelb, das man sie nach den vielen grauen Tagen kaum übersehen kann!
Zufälligerweise steht einer unserer Forsythiensträucher unmittelbar neben dem Rosenbogen, der unser Gartentor schmückt. Die beiden habe ich vom Küchenfenster aus stets im Blick, sodass ich den richtigen Zeitpunkt kaum verpassen kann!

Außerdem haben wir einige Hortensienbüsche, deren Blüten ich vor dem Winter nicht abschneide. Während sie verblühen wechseln sie noch mehrmals die Farbe, was einfach interessant und zugleich wunderschön aussieht – bis sie schließlich ganz ausgetrocknet sind. Doch dann schmücken die getrockneten Blütenstände den Garten in der gesamten Herbst- und Winterzeit und schützen die Pflanze auf natürliche Art und Weise.
Nun sprießen unter ihnen schon neue Knospen und das frische Grün hervor – jetzt ist es Zeit sie abzuschneiden.

Pflanzen, die drinnen (in Wintergarten, Keller oder Hausflur) überwintert haben, können Ende März, wenn die Temperaturen tagsüber langsam wieder in Richtung 20 Grad klettern, ins Freie gebracht werden. Olivenbaum, Oleander und Co. nehmen gerne wieder ihren Platz auf der Terrasse ein. Und keine Angst, wenn die Temperaturen nachts doch noch einmal bis auf 0 Grad fallen sollten – das können diese Pflanzen durchaus vertragen.
Zwiebeln bzw. Rhizome wie Lilien oder Calla dürfen nun auch wieder hinaus. Ich habe diese in Kübeln, die ich im Herbst einfach in unseren Wintergarten stelle und die dort bisher prima überwintert haben. Alternativ können die Rhizome ausgegraben und im Frühling wieder eingesetzt werden. Sie treiben dann im Frühjahr ebenso wieder aus und im Sommer dürfen wir uns über eine herrliche Blütenpracht freuen! 🙂

Ein besonderes Experiment habe ich diesen Winter mit meiner Zinkwanne inkl. Springbrunnen und Wasserpflanzen gemacht. Diese habe ich nämlich den ganzen Winter über draußen stehen und die Pumpe einfach weiterlaufen lassen (hierbei handelt es sich um eine sehr kleine Pumpe mit äußerst geringer Stromaufnahme…). Teilweise war die Wasseroberfläche sogar komplett zugefroren bis auf ein kleines Loch, in dem der Springbrunnen munter weiter plätscherte. Ein besonderes Vergnügen für unsere Gartenvögel, die die Wanne nicht nur zum Baden, sondern auch den ganzen Winter über als Tränke genutzt haben. Mit großer Freude konnte ich vor einigen Tagen feststellen, dass sogar meine Wasserschwertlilie in der Wanne den Winter überlebt und bereits viele neue Blätter bekommen hat. Die Pumpe hat im Januar sogar bei -12 Grad tapfer weiter gearbeitet und somit alles am Leben erhalten.

Der Frühling ist einfach eine faszinierende Zeit. Alles auf Neuanfang. Alles erwacht zu neuem Leben. Sobald der Winterschlaf beendet ist, bekommt jeder seinen Einsatz. Alles läuft nach einem bestimmten Schema ab. Mutter Natur hat es für alle so vorgesehen. Und obwohl es doch in jedem Jahr gleich ist, erfreuen wir uns immer wieder aufs Neue daran.
In der Galerie habe ich ein paar Bilder für euch gesammelt. Erste Impressionen aus unserem Frühlings-Garten. Viel Spaß beim Anschauen…

Liebe Grüße, Eure Linda

1 thought on “Frühlingsanfang – Start in die Gartensaison

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.