Go Back

Veganer Wikingertopf

vegan, laktose- und zuckerfrei

Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 2
Autor welivevegan.com

Zutaten

  • 2 Tassen Reis
  • 250 g Karotten
  • 275 g veganes Hack
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bratöl
  • 200 ml Pflanzensahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 120 g TK Erbsen
  • 1 EL frische Petersilie, gehackt
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1,5 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1,5 TL Currypulver
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1/2 TL Kurkuma

Anleitungen

  1. Den Reis kochst Du einfach separat nach Packungsanleitung (je nach Sorte unterschiedlich).

  2. Während der Reis kocht, wäscht Du zunächst die Karotten. Dann werden sie geschält und in feine, ca. 5cm lange Streifen geschnitten.

  3. Das Hack bitte mit Pfeffer und Salz würzen (je 1 gestrichener TL) und mit den Händen zu kleinen Bällchen formen (ca. 16 Stück).

  4. Dann kannst Du die Bällchen in Öl braten, dabei mehrmals wenden.

  5. Wenn die Bällchen fast gar sind, gibst Du die Möhrenstreifen dazu und dünstest sie ein Weilchen mit in der Pfanne (ca. 5 Min.). Dabei mehrmals wenden.

  6. Anschließend löschst Du das Ganze mit der Gemüsebrühe ab und gibst die Sahne und die Erbsen dazu.

  7. Nun muss alles ein Weilchen bei mittlerer Hitze köcheln und dabei kannst Du die übrigen Zutaten & Gewürze nach und nach einrühren.

  8. Nach etwa 8-10 Minuten sollte die Sauce die gewünschte Farbe & Konsistenz erreicht haben.

  9. Am Ende schmeckst Du sie nochmal mit Salz & Pfeffer ab.

  10. Jetzt formst Du den Reis (evtl. mit Hilfe einer Kaffeetasse) auf einem tiefen Teller zu einem Hügel. Über diesen gibst Du dann die Sauce mit dem Gemüse und den Hackbällchen.

    Et voila! Fertig ist der Wikingertopf!

    Guten Appetit!