Vegane Kokosmakronen | Himmlisches Rezept für Advent & Weihnachtszeit

Weihnachtsplätzchen backen | vegan & zuckerfrei

Das himmlische Rezept für vegane Kokosmakronen ist einfach & schnell zubereitet. Wie die klassische Variante passt es perfekt in den Advent und die Weihnachtszeit. Für eine gesunde Ernährung ist das Rezept pflanzlich vollwertig gestaltet und kommt ohne Zucker aus. Alle Zutaten stammen aus der Kokosnuss. Vegane Kokosmakronen kannst Du mit Kokosblütenzucker oder reifen Bananen natürlich süßen. So setzt Du eine vollwertige vegane und zuckerfreie Ernährung einfach in der Weihnachtszeit um. Ohne Verzicht. Denn der Genuss sollte immer an erster Stelle stehen. Nicht nur zu Weihnachten!
Für mehr Gesundheit, Leichtigkeit & Lebensfreude!

Die Adventszeit ist da! Eine ganz besondere Zeit im Jahr…

Ich liebe es, wenn es zu Hause so richtig schön gemütlich wird.
Gerne verbringe ich die Nachmittage ganz klassisch bei Tee und Plätzchen, während es draußen schon langsam dunkel wird.
Vor allem mit Kindern ist die Weihnachtszeit ganz besonders zauberhaft und viele alte Traditionen wie der Adventskranz, der Adventskalender oder das Weihnachtsplätzchen backen sind einfach nicht wegzudenken.

Vegane Ernährung in Advent und Weihnachtszeit
Vegane Ernährung in Advent und Weihnachtszeit

Das Warten aufs Christkind hat begonnen…

Da ich selbst sehr gerne Plätzchen backe und esse, habe ich es mir in diesem Jahr zur Aufgabe gemacht ein vollwertiges und auch zuckerfreies Rezept zu kreieren, das dennoch traditionell zu Weihnachten passt.
So ist das Rezept für diese köstlichen Kokosmakronen entstanden.

Vegane Weihnachtsplätzchen backen
Vegane Weihnachtsplätzchen backen

Vielseitigkeit der Kokosnuss

Das wirklich Interessante an dem Rezept ist:
Bis auf Wasser und Gewürze, stammen alle Zutaten aus der Kokosnuss!

Vollwertige Weihnachtsplätzchen aus der Kokosnuss
Vollwertige Weihnachtsplätzchen aus der Kokosnuss

Köstliche vegane Kokosmakronen | vollwertig und zuckerfrei

Dabei gibt es zwei verschiedene Varianten:

Für die erste nutze ich Kokosblütenzucker als alternatives Süßungsmittel. Er verleiht den Makronen eine goldige Farbe und einen herrlich süßen karamellartigen Geschmack.

Möchtest Du Deine Kokosmakronen etwas weniger süß und noch vollwertiger gestalten, kannst Du den Kokosblütenzucker einfach durch reife Bananen ersetzen. So schmecken die Makronen zusätzlich nach Banane und sind damit noch etwas exotischer und noch etwas gesünder!

Wie immer ist das Rezept einfach & schnell zubereitet!
So bleibt Dir noch genügend Zeit für andere Dinge…

Auf meinem Blog findest Du viele weitere zuckerfreie Rezepte und Infos über Zucker in unserer Ernährung.

Viel Spaß beim Backen und eine wunderschöne Adventszeit!

Kokosmakronen

vegan, frei von raffiniertem Zucker, glutenfrei und sojafrei

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 40 Stück
Autor welivevegan.com

Zutaten

  • 200 g Kokosraspeln
  • 150 g Kokosblütenzucker* oder 2 reife Bananen
  • 6 EL Kokosmehl** gibt es z.B. von dmBio
  • 2 EL Kokosöl
  • ca. 125 ml warmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Msp Kardamom
  • 1 Msp Vanille

Anleitungen

  1. Zunächst vermengst Du das Kokosmehl mit dem warmen Wasser und dem Öl zu einer gebundenen Masse.

  2. Nun rührst Du entweder den Kokosblütenzucker unter oder zerdrückst die Bananen und vermengst sie mit der Masse.

  3. Jetzt fügst Du die Kokosraspeln und Gewürze hinzu und vermischst alles zu einem klebrigen Teig.

  4. Dann formst Du (gerne mit Hilfe eines Teelöffels) kleine Häufchen auf ein mit Backpapier*** ausgelegtes Backblech. Alternativ kannst Du auch Kugeln formen.

  5. Zum Schluss müssen Deine Kokosmakronen nun für etwa 15 Minuten bei 150 Grad Umluft in den Backofen.

    Je nach Größe der Makronen und gewünschter Bräune kann die Backzeit etwas abweichen.

  6. Die Kokosmakronen gut auskühlen lassen, dann werden sie richtig schön fest.

  7. Guten Appetit!

Rezept-Anmerkungen

Zur besseren Verarbeitung das Kokosöl einfach rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es auf Raumtemperatur kommt. Alternativ die erforderliche Menge in einem Topf auf dem Herd erwärmen.

Die Kokosmakronen kühl und trocken lagern.

*Kokosblütenzucker
https://amzn.to/3lhdy8I

**Kokosmehl
https://amzn.to/373dx1W

***Backpapier
Ich benutze dieses nachhaltige Backpapier, das sich immer wieder verwenden lässt.
Es darf sogar mit in die Spülmaschine!
https://amzn.to/3bFBY71


Für Dich

Feedback

Sollte Dir dieser Beitrag gefallen haben, freue ich mich, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt!

Hier ist auch Platz für Deine Fragen und Anregungen.

Natürlich kannst Du mir auch eine E-Mail schreiben an:

info@welivevegan.com

Newsletter

Du hast auch die Möglichkeit meinen Newsletter zu abonnieren, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.
Als Newsletter-Abonnent erhältst du mein kostenloses E-Book sowie hilfreiche Tipps und exklusive Rezepte zur veganen Ernährung.

Hier kannst Du Dich zu meinem Newsletter anmelden:

welivevegan auf Social Media

Folge mir auf Facebook, PinterestInstagram und/oder YouTube.

Hier teile ich ein wenig meinen Alltag mit Dir und Du hast die Möglichkeit mich näher kennenzulernen.

Vegane Ernährungsberatung

Suchst Du Hilfe & Unterstützung, um Deine Ernährung zu optimieren und Deine Ernährungsgewohnheiten zu verändern, dann vereinbare gerne ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir!

Nähere Infos zu meinem Angebot findest Du hier.

Ich freue mich von Dir zu hören!

Alles Liebe und bleib’ gesund

Deine Linda

Omega-3 aus Algenöl
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback
Digital Detox & Jahresrückblick – we live vegan.
14. Dezember 2018 20:04

[…] Mein Wirsingeintopf Spaghetti Bolognese Kokosmakronen […]

trackback
Veganer Apfelkuchen mit Streuseln | we live vegan.
16. Oktober 2020 21:21

[…] Kokosmakronen […]