Chili sin carne

Chili sin carne | Vollwertig pflanzliche Ernährung | vegan

Das „Chili sin carne“, also „Chili ohne Fleisch“, steht seinem Original in nichts nach.

Ganz im Gegenteil!

Das Chili sin Carne liefert durch seine wertvolle Zutatenkombination hochwertiges Protein und wichtige essentielle Mikronährstoffe.
Mit pflanzlich vollwertigen Gerichten wie diesem, kannst Du positive Effekte für Deinen Körper und Deine Gesundheit erzielen.

Nicht nur lecker sondern auch gesund!

Die Kombination aus Bohnen und Mais schenkt uns ein komplettes Aminosäureprofil, d.h. hier sind gleich alle lebenswichtigen Aminosäuren gemeinsam enthalten. So stehen Deinem Körper ausreichend Baustoffe zur Verfügung.

Hülsenfrüchte sind zudem ein hervorragender Eisenlieferant.
Diesem potenziell kritischen Nährstoff in der veganen Ernährung habe ich bereits einen eigenen Beitrag gewidmet.
Den Artikel über Eisen findest Du hier.

In diesem Rezept ist auch bereits Vitamin C enthalten.
Der frische Zitronensaft in der Sour Cream fördert die Eisenaufnahme. Durch diese geschickte Kombination kannst Du Deinen Körper optimal in seinem Stoffwechsel unterstützen.

Von den ganzen gesundheitlichen Vorteilen mal abgesehen, schmeckt dieses Gericht einfach MEGA lecker!
Hier zeigt die vegane Küche mal wieder ihre kulinarische Vielfalt und Du erfährst Genuss in vollem Umfang!

Auch als Meal-Prep ist das Chili geeignet und Du kannst es ebenso wie die Sour Cream gut 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Chili sin carne | Vollwertig pflanzliche Ernährung | vegan

Chili sin carne

vegan, laktosefrei, glutenfrei, zuckerfrei

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Autor welivevegan.com

Zutaten

Sour Cream

  • 2 Zitronen
  • 250 g Cashewkerne günstiger: Cashewbruch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 ml Wasser

Chili sin carne

  • 3-4 Tassen Reis
  • 2 EL Kokosöl alternativ Bratöl
  • 400g Tofu
  • 1 gr. Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Tomatenmark
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 800 g gehackte Tomaten
  • 200 g Kidneybohnen
  • 200 g schwarze Bohnen
  • 200 g Mais
  • 2 rote Paprika
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Chilipulver optional
  • frische Petersilie optional

Anleitungen

Sour Cream | Vorbereitung

  1. Cashewkerne in heißem Wasser für 30 Minuten einweichen lassen.

Chili sin carne

  1. Den Reis kannst Du parallel nach Anleitung kochen lassen.

  2. Nun zunächst die Zwiebel, die Knoblauchzehen und die Paprika fein hacken

  3. Dann die Bohnen und den Mais in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.

  4. Die Gemüsebrühe bereit stellen.

  5. Jetzt den Tofu zerkrümeln, das Öl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen und den Tofu darin goldbraun anbraten. Dabei mehrmals wenden.

  6. Nun kannst Du die Zwiebel- und Knoblauchstückchen zu dem Tofu in die Pfanne geben und kurz mit anbraten.

  7. Ebenso das Tomatenmark in die Pfanne geben und unter Rühren anbraten.

  8. Dann löscht Du mit der Gemüsebrühe ab und lässt das Ganze 5 Minuten einköcheln.

  9. Anschließend die gehackten Tomaten und das übrige Gemüse mit in die Pfanne geben.

  10. Nun kannst Du die Gewürze mit hinzugeben, einrühren und das Chili für weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Sour Cream | Zubereitung

  1. Die eingeweichten Cashews abtropfen lassen.

  2. In der Zwischenzeit die Zitronen auspressen.

  3. Jetzt gibst Du die Cashews mit dem Zitronensaft und allen weiteren Zutaten in den Mixer und verarbeitest alles zu einer cremigen Masse.

Zum Schluss

  1. Nun schmeckst Du alles noch einmal mit Salz & Pfeffer ab.

  2. Danach kannst Du den Reis, das Chili und die Sour Cream zusammen auf einem Teller anrichten und optional mit der frischen Petersilie garnieren.

  3. Fertig! Guten Appetit!

Rezept-Anmerkungen

Alternativ zum Reis passt zu dem Chili sin carne auch sehr gut Ciabatta oder Baguette.


Für Dich

Feedback

Sollte Dir dieser Beitrag gefallen haben, freue ich mich, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt!

Hier ist auch Platz für Deine Fragen und Anregungen.

Natürlich kannst Du mir auch eine E-Mail schreiben an:

info@welivevegan.com

Newsletter

Du hast auch die Möglichkeit meinen Newsletter zu abonnieren, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.
Als Newsletter-Abonnent erhältst du mein kostenloses E-Book sowie hilfreiche Tipps und exklusive Rezepte zur veganen Ernährung.

Hier kannst Du Dich zu meinem Newsletter anmelden:

welivevegan auf Social Media

Folge mir auf Facebook, PinterestInstagram und/oder YouTube.

Hier teile ich ein wenig meinen Alltag mit Dir und Du hast die Möglichkeit mich näher kennenzulernen.

Vegane Ernährungsberatung

Suchst Du Hilfe & Unterstützung, um Deine Ernährung zu optimieren und Deine Ernährungsgewohnheiten zu verändern, dann vereinbare gerne ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir!

Nähere Infos zu meinem Angebot findest Du hier.

Ich freue mich von Dir zu hören!

Alles Liebe und bleib’ gesund

Deine Linda

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments