Immunsystem stärken | Kampf gegen Coronavirus Teil 2

Stress | Der Killer Nr. 1 für Dein Immunsystem

Überlebensmodus.

Die Evolution hat es so eingerichtet, dass Du das Gefühl ´Angst` empfinden kannst. Sinnvoll, um Dich in gefährlichen Situationen, die Dein Leben bedrohen könnten, durch passende Reaktionen zu schützen.
Entsprechende Hormone wie das Stresshormon Cortisol oder auch Adrenalin unterstützen diese Funktion. Dein Körper wechselt in den Überlebensmodus.
Hatte unser Vorfahre auf der Jagd eine unheimliche Begegnung mit einem Säbelzahntiger, so stiegen Blutdruck und Herzfrequenz an, die Atmung wurde schneller, das Blut mit Sauerstoff angereichert und zu den Muskeln umgeleitet.
Diese natürliche Reaktion unseres Körpers, konnte das Überleben unserer Vorfahren sichern.

Chronischer Stress.

In der heutigen Zeit erleben wir Stress aber oft als Dauerzustand.
Beruflich und privat.

Über Auswirkungen von chronischem Stress.

In Deinem Körper ist alles miteinander verbunden. So wirkt sich chronischer Stress nachteilig auf Deine seelische Gesundheit und Deinen Körper aus.
Wer sich die Abläufe in unserem Organismus und den Einfluss auf den Stoffwechsel bewusst macht, dem leuchtet sofort ein, dass dieser Zustand dauerhaft nicht gesund sein kann.
Der Überlebensmodus ist für Extremsituationen gedacht.
Deinen Alltag solltest Du so aber nicht bestreiten!

Auf die Dauer hat dieser so genannte chronische Stress nämlich extreme gesundheitliche Auswirkungen auf Deinen Körper:
Oft beginnt es mit Muskelverspannungen, Verdauungsbeschwerden oder Kopfschmerzen. Ernsthafte Folgen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen schließen sich an.

So reagiert Dein Immunsystem.

Daneben reagiert Dein Immunsystem sehr empfindlich auf Stress.
Die Stresshormone gewinnen die Oberhand und unterdrücken Deine Immunabwehr, sodass sich Dein Körper nicht mehr ausreichend vor Infektionen schützen kann.
In plötzlich auftretenden Gefahrensituationen wie bei der Begegnung mit dem Säbelzahntiger (in der heutigen Zeit kannst Du das z.B. mit einem Fallschirmsprung vergleichen) wird die Aktivität Deines Immunsystems sogar kurzfristig gesteigert, um anschließend gleich wieder abzufallen.
Bedenklich für Deine Gesundheit wird es erst dann, wenn die stressauslösenden Faktoren über einen längeren Zeitraum hinweg andauern und Du diese als belastend oder bedrohlich empfindest – und genau dies könnte gerade in der aktuellen Situation passieren.

Besondere Zeiten.

Wir erleben gerade ganz besondere Zeiten. Alle zusammen. Wir alle gemeinsam.
Doch jeder von uns kann selbst entscheiden wie er mit dieser Situation umgeht.
Du kannst in Panik verfallen und ganz in Deiner Angst versinken. Doch wenn Du Dich von deiner Angst leiten lässt, kannst Du keine rationalen Entscheidungen mehr treffen. Unser Gehirn funktioniert nicht in Angst. In diesem Zustand sind wir darauf programmiert, entweder zu flüchten, zu kämpfen oder uns tot zu stellen.
Diese Möglichkeiten kannst Du wählen. Du darfst dich aber auch anders entscheiden!

Nutze diese Krise als Chance!

Wir können wieder mehr zusammen wachsen und uns von Liebe und Mitgefühl leiten lassen.
Die aktuelle Situation zeigt deutlich, dass wir dazu in der Lage sind etwas zu verändern, wenn wir es wirklich wollen. Plötzlich scheint Unmögliches möglich. Woran gestern noch keiner dachte, ist heute schon Realität.

Doch dafür ist es notwendig, erstmal einen Schritt zurück zu gehen. Etwas Abstand zu gewinnen, in sich zu gehen.
Eine gewisse Medienkompetenz ist meiner Meinung nach unbedingt erforderlich, um Ruhe zu bewahren, nicht in Panik zu verfallen oder gar den Kopf in den Sand zu stecken.
Egal ob Zeitungen, Fernsehen oder das Internet – die Medien beleuchten fast ausschließlich und gründlich eine negative, schreckliche und angsteinflößende Sichtweise auf die derzeitige Lage, in der sich die ganze Welt befindet.

Was kannst du tun?

Dieser rein negative Input hat direkten Einfluss auf Deine Seele, Dein Mindest, Deine gesamte Psyche – und beeinflusst damit unmittelbar Dein Wohlbefinden und Deine Gesundheit.
Doch was kannst Du selbst dagegen tun?

Stress vermeiden | Selbsfürsorge

Sorge gut für Dich!

Anstatt ununterbrochen über das Fernsehen oder dein Smartphone die Pressemitteilungen zu verfolgen, sorge für Dich und Dein Wohlbefinden!

Bewegung.

Bewege Dich! Gehe raus in die Natur, die jetzt gerade zu neuem Leben erwacht. Waldspaziergänge tun Körper, Geist und Seele gut.

Frische Luft und tiefe Atmung erzielen unmittelbar positive Effekte. Du fühlst Dich schnell wieder lebendig und ausgeglichen.

Es muss nicht gleich ein Marathon sein!
Regelmäßige moderate Bewegung ist viel gesünder.

Kräftige Deine Muskulatur, denn Muskelzellen helfen Stresshormone abzubauen.

Ich persönlich bin ein großer Fan von Yoga, weil es für mich viele positive Dinge vereint. Für mich ist Yoga Entspannung & Kräftigung für Körper, Geist und Seele.

Schlaf.

Neben Bewegung ist ausreichender erholsamer Schlaf ebenso wichtig. Auch im Schlaf arbeitet dein Körper auf Hochtouren für Dich. Schlaf sorgt für den zwingend notwendigen Ausgleich. Deine Akkus werden wieder aufgeladen und Reparaturarbeiten können jetzt stattfinden.
Gegen Schlafprobleme helfen vor allem eine feste Routine (feste Schlafenszeiten) und der Verzicht auf künstliches Licht (Bildschirme) in den späteren Abendstunden, damit Dein Körper einen natürlichen Schlafrhythmus finden kann.

Achtsamkeit.

Gerade die Zeit des Frühlings zeigt Dir wie wunderschön und wertvoll das Leben ist.
Sei achtsam und erfreue Dich an den kleinen Dingen!

Meditation.

Meditationen helfen Dir innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden. Daneben fördern sie die Konzentration. Auf diese Weise kannst Du Dich besser fokussieren, Lösungswege erarbeiten und neue Ideen entwickeln. So fällt es Dir leichter ruhig und überlegt zu handeln.

Für den Anfang empfehle ich dir geführte Meditationen. Dazu kannst Du ganz einfach eine App verwenden. Mir persönlich gefallen die Meditationen von Laura Malina Seiler, die sie in ihrem Podcast „Happy, Holy and Confident“ teilt, sehr gut.

Probiere es einfach mal aus!
Das sind nur 10-20 Minuten Deiner täglichen Zeit, die Du in Dich investierst. Du wirst es sicher nicht bereuen!

Meditation bietet Dir viele Benefits.

Liebe.

Versuche für andere Menschen da zu sein.
Liebe schenken, Liebe geben.
Das tut auch Deiner Seele gut.

Wir sitzen alle in demselben Boot.
In diesen Zeiten wird es mehr als deutlich:
Wir gehören alle zusammen. Wir sind alle gleich.

In diesem Sinne…
Alles Liebe und bleibe gesund!

Über ein Feedback von Dir in den Kommentaren freue ich mich sehr!

Hast Du Fragen oder wünscht Du Dir eine ganz individuelle Beratung von mir?
Dann melde Dich gerne jederzeit, z.B. ganz einfach per E-Mail an:
info@welivevegan.com

Deine Linda


Bildquellen:
Bild 1 (Vorlage Pixabay)
Bild 2-4 (Adobe Stock)

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments