Für immer zuckerfrei & Fenchel-Möhrchen

Rezept Fenchel-Möhren | Ayurveda | zuckerfrei

nach der 5-Elemente-Ernährung aus der TCM

inspiriert durch Anastasia Zampounidis

Buch Rezension
Für immer zuckerfrei: Schlank, gesund und glücklich ohne das süße Gift

Anastasias Buch hat mich im Sommer 2018 dazu inspiriert meine pflanzlich vollwertige Ernährungsweise zu einer zuckerfreien Ernährung auszubauen. Ihre Geschichte hat mich so stark motiviert, dass mir der Zuckerentzug damals ziemlich leicht gefallen ist.

Die Fakten sprechen einfach für sich.
In meinem Artikel „Zucker in unserer Ernährung“ kannst Du Dich ausführlicher zum Thema Zucker informieren.

Ein Jahr lang habe ich komplett zuckerfrei gelebt. Dann wurde ich durch diverse Familienfeiern und das Testen neuer veganer Produkte wieder rückfällig.

Mittlerweile habe ich Anastasias Buch zum zweiten Mal gelesen und bin wieder viel aufmerksamer und konsequenter geworden, was das Thema Industriezucker angeht.

Ich kann Dir das Buch wirklich nur sehr an‘s Herz legen.
Anastasia Zampounidis schreibt offen und ehrlich über ihre Zuckersucht. Mittlerweile lebt sie seit über 10 Jahren erfolgreich zuckerfrei und schwärmt von den vielen positiven Auswirkungen dieser tiefgreifenden Veränderung. Mit ihrer sympathischen humorvollen Art ist das Buch locker und leicht zu lesen. Es gibt viel zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln.
Obwohl das Werk auf 222 Seiten auch viel Fachwissen vermittelt, wirkt es niemals wie ein Sachbuch. Anastasia erzählt u.a. ihre Lebensgeschichte. Sie nimmt Dich mit auf eine Reise, angefangen von ihren Wurzeln im schönen Griechenland über Auslandsaufenthalte im aufregenden L.A. bis hin zu unserer Hauptstadt Berlin, wo sie letztendlich dem Zucker den Kampf ansagte.
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich bin glücklich & dankbar, dass es mir eine neue Welt eröffnet hat.
Ein paar leckere Rezepte und praktische Listen für Deinen Einkauf gibt es im Anhang gratis dazu. Für mehr zuckerfreie Rezepte das Kochbuch „Für immer zuckerfrei – Meine Glücksrezepte“.

Der Alltag.
Vor allem im Familienalltag ist es nicht immer leicht allen süßen Versuchungen zu widerstehen. Durch meine Erfahrung mit der zuckerfreien Ernährung und meinem Know-How als Ernährungsberaterin, die für eine pflanzlich vollwertige Kost steht, gelingt es mir heute meine Mahlzeiten zuckerfrei zu gestalten.
Auch bei der Ernährung meines Sohnes achte ich darauf, dass er nicht zuviel Zucker zu sich nimmt. Es gibt schon mal die ein oder andere Ketchup-Ausnahme und auch Tomatensauce und Tofuwürstchen sind in der Regel nicht zuckerfrei. Doch in den meisten Fällen können wir unseren Kindern Alternativen anbieten, die ihren süßen Zahn ebenso befriedigen.
Auch für unseren Nachwuchs hat Anastasia ein passendes Kochbuch herausgebracht. Es heißt „Für immer zuckerfrei – für Kids: Einfach, gesund und lecker“ und gibt Dir mit über 50 Rezepten viele wertvolle Inspirationen für Deinen Familienalltag.
Am Ende sind wir immer noch die Vorbilder und prägen unsere Kinder durch die Art und Weise wie wir uns selbst ernähren. Stress und Druck haben am Familientisch nichts verloren. Essen soll immer noch Spaß machen!

Auf meiner Webseite findest Du bereits viele zuckerfreie Rezepte und Inspirationen für Deinen Ernährungs-Alltag.

Hier ein paar Favoriten:

Fenchel-Möhren nach TCM

Heute möchte ich Dir ein weiteres Rezept vorstellen, das aus Anastasias Buch stammt. Das Rezept ist nach den Grundsätzen der Traditionell Chinesischen Medizin konzipiert. Es richtet sich nach der 5-Elemente-Ernährung. Ein spannendes Thema, in das Anastasia ebenfalls in ihrem Buch Einblicke gewährt. Ich mag die Fenchel-Möhren unheimlich gern und koche sie regelmäßig.
Besonders gut gefällt mir die schonende Zubereitung aus frischen Zutaten. Gleichzeitig wird die Eisenaufnahme durch die Kombination mit resorptionsförderndem Vitamin C erhöht. Der eisenreiche Fenchel wird hier nämlich mit Zitronensaft abgeschmeckt und mit frischer Petersilie garniert. Das macht dieses Rezept für mich sehr wertvoll!
Am Ende zählt für mich aber immer der Geschmack und meinen Geschmack trifft dieses Gericht zu 100%. Genuss pur! Ich bin gespannt wie es dir gefällt!

Fenchel-Möhren

nach TCM | vegan, sojafrei, glutenfrei & zuckerfrei

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 2
Autor welivevegan.com

Zutaten

  • 2 Fenchelknollen
  • 8 Karotten
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer
  • Piment
  • Salz
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • 1 Zweig frischer Basilikum

Anleitungen

  1. Das Gemüse waschen und in Streifen schneiden.

  2. Knoblauch und Zwiebel fein hacken.

  3. Das Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse hinzugeben.

  4. Mit Pfeffer und Piment würzen.

  5. Knoblauch und Zwiebel hinzufügen und alles miteinander vermengen.

  6. Nun das Ganze bei niedriger Temperatur für 15 Minuten schmoren lassen.

  7. Die halbe Zitrone auspressen.

  8. Dann Salz und den Saft der halben Zitrone hinzugeben und nochmal alles miteinander vermengen.

  9. Petersilie fein hacken und vorsichtig unterheben.

  10. Am Ende mit frischem Basilikum garnieren.

Rezept-Anmerkungen

Kartoffeln passen sehr gut dazu!


Für Dich

Sollte Dir dieser Beitrag gefallen haben, freue ich mich, wenn du mir unten einen Kommentar hinterlässt!

Hier ist auch Platz für Deine Fragen und Anregungen.

Natürlich kannst Du mir auch eine E-Mail schreiben an:

info@welivevegan.com

Du hast auch die Möglichkeit meinen Newsletter zu abonnieren, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.

Folge mir auf Facebook, Pinterest, Instagram und/oder YouTube . Hier teile ich ein wenig meinen Alltag mit Dir und Du hast die Möglichkeit mich näher kennenzulernen.

Suchst Du Hilfe & Unterstützung, um Deine Ernährung zu optimieren und Deine Ernährungsgewohnheiten zu verändern, dann vereinbare gerne ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir!

Nähere Infos zu meinem Angebot findest Du hier.

Ich freue mich von Dir zu hören!

Alles Liebe und bleib´gesund

Deine Linda

Omega-3 aus Algenöl
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments